Unterschied zwischen Arbeiter und Angestellter

Arbeiter beim Verputzen

Arbeiter

Ein Arbeiter ist eine Person, die einer körperlichen TĂ€tigkeit nachgeht und mit dieser TĂ€tigkeit seinen Lebensunterhalt verdient. Der Arbeiter im klassischen Sinne wird oder wurde vielfach auch als Fabrikarbeiter bezeichnet, obwohl der Begriff Arbeiter grundsĂ€tzlich alle körperlich arbeitenden Personen umfasst, unabhĂ€ngig davon, an welchem Ort oder in welcher Weise sie ihrer TĂ€tigkeit nachgehen. Die von einem Arbeiter ausgefĂŒhrte TĂ€tigkeit ist auch als Lohnarbeit bekannt; als Grundlage fĂŒr die Bezahlung dienen vertragliche Regelungen zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer, also dem Arbeiter. DarĂŒber hinaus stellt die Bezeichnung Arbeiter einen historisch vielfach verwendeten Begriff dar, mit dem immer wieder auch das idealisierte Bild des arbeitenden Menschen in Verbindung gebracht wurde. Die Anzahl der Arbeiter in Deutschland ist in den vergangenen Jahrzehnten stetig zurĂŒckgegangen.

Angestellter

Ein Angestellter ist eine Person, die einer bezahlten TĂ€tigkeit bei einem Arbeitgeber nachgeht und nach dieser Definition also ein Arbeitnehmer ist. Dabei umfasst die Gruppe der Angestellten weder Arbeiter noch Beamte. Außerdem ist ein Angestellter nicht als maßgeblicher MiteigentĂŒmer an dem Unternehmen beteiligt, fĂŒr das er tĂ€tig ist, und bezieht fĂŒr seine TĂ€tigkeit ein monatliches Gehalt. Angestellte werden in vier Gruppen unterteilt, fĂŒr die unterschiedliche Regelungen in den Bereichen Bezahlung, Befugnisse und Aufgaben gelten. Im Gegensatz zum einfachen Angestellten, der nach Tarif bezahlt wird, erhĂ€lt ein ĂŒbertariflicher Angestellter ein höheres Gehalt, als ihm nach der fĂŒr ihn geltenden Tarifbestimmung zusteht. Ein außertariflicher Angestellter wiederum ist in einem Unternehmen mit Tarifvertrag angestellt, schließt jedoch davon unabhĂ€ngig einen individuellen Vertrag mit dem Arbeitgeber ab, nach dem er in der Regel besser als nach Tarif bezahlt wird. Der leitende Angestellte schließlich hat weitreichende Befugnisse; so kann er unter anderem Arbeitnehmer einstellen und entlassen. Daneben können aber auch Personen ohne diese Befugnisse zum leitenden Angestellten aufsteigen, wenn sie in der Betriebsstruktur eine entsprechende Position einnehmen oder auf dem Niveau eines leitenden Angestellten bezahlt werden.

Der Unterschied zwischen Arbeitern und Angestellten

Arbeiter beim VerputzenSowohl beim Arbeiter als auch beim Angestellten handelt es sich um Arbeitnehmer, also um Personen, die ihre TĂ€tigkeit gegen ein Entgelt dem Arbeitgeber zur VerfĂŒgung stellen. Die traditionelle Unterscheidung zwischen Arbeitern und Angestellten war in der Vergangenheit fĂŒr versicherungsrechtliche und Ă€hnliche Regelungen von Bedeutung; mittlerweile wurden beide Gruppen einander jedoch weitgehend angepasst und gelten in beiden FĂ€llen als BeschĂ€ftigte. Ein Kriterium zur Unterscheidung beider Gruppen ist die Form der ArbeitsvergĂŒtung. WĂ€hrend Angestellte in der Regel ein festes monatliches Gehalt beziehen, werden Arbeiter in vielen FĂ€llen nach einem Stunden- oder StĂŒcklohn bezahlt. Auch der Akkordlohn kommt bei der Bezahlung von Arbeitern zur Anwendung; hier wird die VergĂŒtung nach einer Vorgabezeit fĂŒr die jeweilige Aufgabe berechnet. Im Allgemeinen unterscheidet man außerdem zwischen dem Angestellten, der eine leitende, verwaltende oder im weiteren Sinne gehobene Stellung innehat, und dem Arbeiter, der eine körperliche TĂ€tigkeit ausfĂŒhrt.

Dazu die Leseempfehlung (Amazon):

Das VerhÀltnis der Arbeiter und Angestellten in unserer Gesellschaft

2 Gedanken zu „Unterschied zwischen Arbeiter und Angestellter“

  1. Guten Tag, ich war bei der deutschen Reichsbahn 30 jahre als LokfĂŒhrer durchgehend beschĂ€ftigt. Also ein
    anerkannter Ausbildungsberuf, und Eisenbahner im Betriebsdienst. Bin ich ein gelernter Facharbeiter oder
    Angestellter?
    Mit freunlichen Gruß Donald Grahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.