Unterschied zwischen Objektiv und Subjektiv

Subjektiv vs. Objektiv

In Geschichten, Zeitungen und dem gesprochenen Wort versuchen Menschen auf der ganzen Welt, dich davon zu √ľberzeugen, so zu denken, wie sie es tun. Sie bombardieren dich mit Fakten und Zahlen, Meinungen und Prognosen. Es liegt an dir, Ordnung in diesem Chaos zu schaffen und die Muster zu finden, die dir helfen werden, zu verstehen, was wahr ist, was wahr sein k√∂nnte und was v√∂llig falsch ist. Um all dies zu tun, muss man einen festen √úberblick dar√ľber haben, was objektiv und was subjektiv ist.

Definition von objektiv und subjektiv

Objektiv ist eine Aussage, die v√∂llig unvoreingenommen ist. Sie wird nicht von den bisherigen Erfahrungen oder Vorlieben des Sprechers ber√ľhrt. Sie ist nachpr√ľfbar, indem sie Fakten nachschl√§gt oder mathematische Berechnungen durchf√ľhrt.
Subjektiv ist eine Aussage, die durch den Charakter des Sprechers oder Schriftstellers gefärbt wurde. Es hat oft eine Grundlage in der Realität, spiegelt aber die Perspektive durch mit dem Sprecher Ansichten Realität. Sie kann nicht mit konkreten Fakten und Zahlen verifiziert werden.

Wann sollte man objektiv und wann subjektiv sein?

Objektiv: Es ist wichtig, objektiv zu sein, wenn Sie eine rationale Entscheidung treffen. Es kann sein, dass Sie etwas kaufen oder sich entscheiden, welches Stellenangebot Sie annehmen möchten. Sie sollten auch objektiv sein, wenn Sie lesen, insbesondere bei Nachrichtenquellen. Objektivität bei Meetings und Diskussionen mit neuen Leuten hilft Ihnen, sich auf Ihr Ziel zu konzentrieren und nicht auf Emotionen, die Ihr Meeting auslösen könnte.
Subjektiv: Kann verwendet werden, wenn nichts Greifbares auf dem Spiel steht. Wenn Sie sich einen Film ansehen oder ein Buch zum Vergn√ľgen lesen, macht es mehr Spa√ü, subjektiv zu sein und sich in die Welt der Charaktere einzulassen. Wenn Sie √ľber irgendeine Art von Kunst diskutieren, m√ľssen Sie bedenken, dass die Meinungen aller zu einem bestimmten St√ľck subjektiv sind.

Einfache Möglichkeiten, sich an objektive und subjektive Erinnerungen zu erinnern

Objektiv: Klingt wie das Wort Objekt. Du solltest objektiv sein, wenn du √ľber ein Objekt diskutierst, etwas Konkretes, das du halten oder ber√ľhren kannst. Die Fakten, die Ihre objektive Aussage ausmachen, sollten auch konkrete, solide Objekte sein.
Subjektiv: ist genau das Gegenteil. Du kannst nicht auf subjektive Themen hinweisen. Sie sind alle in deinem Kopf und deinen vergangenen Erfahrungen. Subjektive Meinungen sind fl√ľchtig und unterliegen einer Vielzahl von Faktoren, die von Fakten bis hin zu Emotionen reichen k√∂nnen.

Beispiele f√ľr objektive und subjektive Aspekte
Objektive: Wissenschaftliche Fakten sind objektiv, ebenso wie mathematische Beweise; im Wesentlichen alles, was mit soliden Daten unterlegt werden kann.
Subjektiv: Meinungen, Interpretationen und jede Art von Marketingpräsentation sind subjektiv.

Zusammenfassung:

  1. Objektive und subjektive Aussagen werden von den Referenten verwendet, um ihre Punkte zu vermitteln.
  2. Objektive Aussagen sind Tatsachen, die von Dritten √ľberpr√ľft werden k√∂nnen, w√§hrend subjektive Aussagen ganz oder teilweise wahr sein k√∂nnen, da sie von den Meinungen des Sprechers beeinflusst werden.
  3. Objektive Aussagen finden sich am häufigsten in den harten Wissenschaften, während subjektive Aussagen in der Regel zur Beschreibung der Kunst verwendet werden.

√úbersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Unterschied zwischen Adjektiv und Adverb

Adjektive und Adverbien gehören zu den acht Teilen der englischen Sprache. Es gibt einen großen Unterschied zwischen einem Adjektiv und einem Adverb, je nach Verwendung und Typ. Adjektiv ist ein Wort, das ein Substantiv oder Pronomen beschreibt, qualifiziert und identifiziert, während ein Adverb ein Verb, Adjektiv oder andere Adverbien beschreibt. Ein Adjektiv kommt in der Regel, aber nicht immer, vor dem Substantiv oder dem Pronomen, das es beschreibt. Zum Beispiel: Die Blätter dieses Baumes sind gelb. Hier ist gelb das Adjektiv, das Blätter (Substantiv) beschreibt.

Ein weiterer Unterschied zwischen Adjektiven und Adverb besteht darin, dass ein Adjektiv in der Regel eine von wenigen verschiedenen Fragen beantwortet, wie z.B. „Welche Art?“ oder „Welche?“ oder „Wie viele?“. Zum Beispiel: Die sch√∂ne Prinzessin trug ein seidenes Kleid. Sch√∂n und Seide sind die Adjektive, die auf „Welche Art“ antworten; w√§hrend eine Adverb-Antwort auf wenige Fragen wie „wie“, „wann“, „wann“, „wo“ und „wie viel“. Zum Beispiel: Das Baby schlief tief und fest. Das Adverb antwortet auf die Frage „Wie“. Adverbien enden meist mit „ly“. Aber es gibt bestimmte Ausnahmen, in denen die „ly“-Form eher Adjektiv als Adverb bildet – zum Beispiel freundlich, fr√ľh usw., w√§hrend Adjektive drei Ausdrucksformen haben. Sie befinden sich im positiven oder vergleichenden Grad oder im h√∂chsten Grad. Zum Beispiel: hei√ü, hei√üer oder hei√üester.

Der Unterschied zwischen Adjektiven und Adverbien besteht darin, dass ein Adjektiv ein Pronomen ver√§ndert. Zum Beispiel: Sie hatten den ganzen Tag gearbeitet und waren m√ľde. Das Adjektiv, „m√ľde“, sagt mehr √ľber das Pronomen „sie“ aus, w√§hrend ein Adverb Adjektive und andere Adverbien ver√§ndert. Zum Beispiel: „Diese Frau ist sehr nett.“ Nizza ist ein Adjektiv, das das Substantiv Frau ver√§ndert. Extrem ist ein Adverb, der sich sch√∂n ver√§ndert.

Der n√§chste Unterschied zwischen Adjektiven und Adverbien liegt in der Art der Adjektive. Ein Adjektiv kann in mehrere Klassen unterteilt werden, wie z.B.: (a) Qualit√§tsadjektiv: Kalkutta ist zum Beispiel eine Gro√üstadt. (b) Adjektiv der Menge: Zum Beispiel habe ich etwas Reis gegessen. (c) Adjektiv der Zahl: Zum Beispiel – Die Hand hat f√ľnf Finger. (d) Demonstratives Adjektiv: Zum Beispiel – diese Mangos sind sauer. (e) Interrogatives Adjektiv: Zum Beispiel – Welchen Weg sollen wir gehen? Ein Adverb hingegen wird in die folgenden Typen eingeteilt: (a) Adverb der Zeit: Zum Beispiel kam Er sp√§t (b) Adverb der Frequenz : Zum Beispiel habe ich u zweimal (c) Adverb des Ortes : Zum Beispiel, Komm in (d) Adverb der Art und Weise : Zum Beispiel, der Junge arbeitet hart (e) Adverb des Grades : Zum Beispiel, ich bin so froh (f) Adverb der Affirmation und Negation : Zum Beispiel ging Er sicherlich, ich kenne ihn nicht (g) Adverb der Vernunft : Zum Beispiel, Er hat deshalb die Schule verlassen : Zum Beispiel, wo ist Chris? (i) Relativer Adverb: Zum Beispiel – das ist der Grund, warum ich gegangen bin.

Von nun an sind beide Teile der englischen Sprache, unterscheiden sich aber aufgrund ihrer Verwendung und Art stark voneinander. Im Grunde genommen oder allgemein definiert ein Adjektiv ein Substantiv und ein Adverb ein Verb.
Zusammenfassung:

  1. Adjektiv ist ein Wort, das ein Substantiv oder Pronomen beschreibt, qualifiziert und identifiziert, während ein Adverb ein Verb, Adjektiv oder andere Adverbien beschreibt.
  2. Adjektiv modifiziert ein Pronomen, aber Adverb modifiziert ein Adjektiv.
  3. Adjektiv kommt vor dem Substantiv oder Pronomen, das es beschreibt.

√úbersetzt mit www.DeepL.com/Translator