Technik

Unterschied zwischen SĂ€ulenventilator und Standventilator

Standventilator

Was ist ein SĂ€ulenventilator?

Ein SĂ€ulenventilator ist schlank und hoch. Die Ventilatoren befinden sich ĂŒbereinander in einem durchgĂ€ngigen GehĂ€use.
Die Luftzirkulation erstreckt sich ĂŒber die komplette Höhe des SĂ€ulenventilators.
Die meisten SĂ€ulenventilatoren verfĂŒgen ĂŒber eine Schwenkfunktion und einstellbare Geschwindigkeiten.
SĂ€ulenventilatoren sind auch unter den Namen Tower-Ventilator oder Turm-Ventilator bekannt.

Das Design von SÀulenventilatoren ist oft sehr modern. Hierbei sind insbesondere die Modelle des Herstellers Dyson
hervorzuheben, welche in der Funktion allerdings eher einem

Was ist ein Standventilator?

Bei einem Standventilator sind die VentilationsflĂŒgel und der Motor in einem vergittertem GehĂ€use untergebracht.
Das GehĂ€use ist an einer Teleskopstange angebracht, die durch den Standfuß ihre StabilitĂ€t erhĂ€lt.
Die meisten Standventilatoren verfĂŒgen ĂŒber eine Schwenkfunktion und die Möglichkeit die Geschwindigkeit der VentilationsflĂŒgel zu verstellen.
Standventilatoren werden auch Axialventilatoren genannt. Ihre „kleinen Geschwister“ sind die Tischventilatoren.

Das Design von Standventilatoren wirkt oft etwas hausbacken. Nichts desto trotz gibt es auch bei diesen Modellen einige Hingucker. Beispielsweise gibt es viele Retro-Standventilatoren, die in einem schicken Chrome-Finish daherkommen. Möchte man es doch modern, so hat die Firma Dyson auch hier ein Modell auf Lager: Dyson Air Multiplier

Der Unterschied zwischen SĂ€ulen- und Standventilatoren.

StandventilatorEs kann nicht pauschal gesagt werden was Vor- oder Nachteile der zwei unterschiedlichen Ventilatoren sind.
WĂ€hrend der Standventilator höhenverstellbar ist, somit genau bestimmt werden kann, welcher Bereich gekĂŒhlt werden soll, wird beim Standventilator auf der gesamten Höhe ein Luftzug erzeugt.
Der SĂ€ulenventilator ist schmal und hoch, hierdurch kann er platzsparend aufgebaut werden und gut in das Wohnfeld integriert werden. Der Standventilator ist dagegen klobiger und braucht mehr StandflĂ€che, kann jedoch durch den starken Luftstrom grĂ¶ĂŸere RĂ€ume besser kĂŒhlen als ein SĂ€ulenventilator.
Ein Standventilator hat gegenĂŒber einem SĂ€ulenventilator einen stĂ€rkeren Luftstrom, was als positiv oder negativ erachtet werden kann. Der Luftstrom des SĂ€ulenventilators ist deutlich feiner und natĂŒrlicher.
Viele SĂ€ulenventilatoren können, mittlerweile, digital bedient werden, hierdurch kann der SĂ€ulenventilator mit einer Fernbedienung bedient werden und verfĂŒgt zum Teil sogar ĂŒber eine Timerfunktion.
SÀulenventilatoren sind, in der Regel, deutlich leiser im Betrieb und die meisten Modelle erzeugen keinen Durchzug. Dies ist, vor allem im Schlafzimmer, sehr vorteilhaft.
Im punkto Preis schenken sich die beiden Varianten kaum etwas. Sowohl Stand- als auch SĂ€ulenventilatoren gibt es von gĂŒnstig bis teuer.
Auch der Stromverbrauch unterscheidet sich nicht wesentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.