Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung

Garantie

Unter Garantie versteht man, dass man das Ger√§t ausgetauscht bekommt, wenn es kaputt wird. Diese bekommt man fast immer nur auf neue Produkte, die in einem Gesch√§ft gekauft werden. Auch bei manchen Online Waren bekommt man Garantie dazu. Hier muss man das Ger√§t im Falle eines Garantieanspruchs zum H√§ndler einschicken. Die Garantie ist aber kein muss. Diese wird freiwillig vom Verk√§ufer gegeben. Meistens ist der Grund, dass mehr Leute ein Ger√§t kaufen, wenn sie wissen, dass es bei Sch√§den, welche nicht mutwillig sind, ersetzt wird. Wenn man beispielsweise ein Handy kauft, welches schon beim Kauf einen Schaden, jedoch ein Produktionsfehler beinhaltete, muss das Handy kostenlos ersetzt werden. Dies gilt auch, wenn keine Garantie vereinbart ist. Die Garantiezeit betr√§gt meistens 1 oder 2 Jahre. Bei Autos ist der Garantierahmen meistens gr√∂√üer. Die Garantie w√ľrde aber beispielsweise nicht gelten, wenn man das Handy versehentlich in die Badewanne etc. fallen l√§sst. Gegen Diebstahl kann man das Ger√§t zus√§tzlich versichern lassen. Somit bekommt man in diesem Fall ein kostenloses und neues Ger√§t.

Gewährleistung

Die Gew√§hrleistung muss vom Verk√§ufer gegeben werden. Dies ist auch bei privaten Gesch√§ften der Fall. Diese Zeit betr√§gt meistens 6 Monate. Falls ein Problem innerhalb dieser Zeit mit dem Produkt auftritt, muss es der K√§ufer zur√ľcknehmen, oder den Schaden bezahlen. Das muss er aber nur tun, wenn der Mangel schon beim Kauf bestanden hat. Auch arglistig verschwiegene M√§ngel fallen in die Gew√§hrleistung. Falls der Verk√§ufer dem K√§ufer einen Mangel verschwiegen hat, beispielsweise abgefahrene Reifen eines Autos, und der K√§ufer baut einen Unfall mit dem Auto, muss der Verk√§ufer den Schaden, oder sogar Schmerzensgeld zahlen. Dies ist aber nur der Fall, wenn der Verk√§ufer angegeben hat, dass die Reifen in Ordnung sind. Meistens landen solche F√§lle vor Gericht. Der Verk√§ufer muss hier beweisen k√∂nnen, dass der Mangel beim Kauf noch nicht bestanden hat. Falls der Kunde selbst f√ľr den Schaden verantwortlich ist, muss der Verk√§ufer nichts zahlen.

Es gibt einige Unterschiede zwischen Garantie und Gew√§hrleistung. Die Gew√§hrleistung muss bei jeglicher Art von Verk√§ufen gegeben werden. Bei der Garantie ist dies nicht der Fall. Private Verk√§ufer k√∂nnen die Garantie geben, m√ľssen es aber nicht.