Unterschied zwischen Lohn und Gehalt

Was ist unter dem Begriff Lohn zu verstehen?

Als Lohn bezeichnet man die Einnahmen aus nicht selbststĂ€ndiger Arbeit, welche man fĂŒr die AusĂŒbung einer TĂ€tigkeit erhĂ€lt. Dabei handelt es sich um den Bruttobetrag.
Der Begriff Lohn wird auch als Synonym fĂŒr Entgelt verwendet, wobei es sich nicht ausschließlich um Geld handeln muss. Lohn kann die Einnahme aus einem ArbeitsverhĂ€ltnis sein, welcher Vertraglich festgelegt ist oder aus SachbezĂŒgen bestehen. Löhne können sich aus verschiedenen Faktoren berechnen, beispielsweise Stundenlohn, Zeitlohn, StĂŒcklohn, Objektlohn oder Pauschallohn.

Was ist ein Gehalt?

Als Gehalt bezeichnet man eine feststehende Einnahme aus nicht selbststĂ€ndiger Arbeit, einen Brutto-Geldbetrag, welcher in einem Vertrag festgelegt wird. Der Begriff Gehalt wird ebenfalls als Synonym fĂŒr Entgelt verwendet, wobei es sich hier ausschließlich um Geld handelt. Ein GehaltsempfĂ€nger ist in der Regel ein Angestellter Arbeitnehmer. Die Höhe eines Gehaltes wird in einem Arbeitsvertrag, in Verbindung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit festgeschrieben und kann auf Grund der Vertragsfreiheit im gesetzlichen Rahmen variieren. Dabei können beispielsweise Fachkenntnisse, Verantwortung, Aufgabenfeld oder Leistungsbereitschaft einbezogen werden.

Worin besteht der Unterschied zwischen Lohn und Gehalt?

GeldDie Verschiedenheiten von Lohn und Gehalt wurden im Jahre 2003 rechtlich aufgehoben, so dass kein Unterschied in Bezug auf Kranken-und Sozialversicherung gemacht werden kann. Arbeiter und Angestellte erhalten wegen der Gleichbehandlung aller beruflichen Schichten Entgelt fĂŒr ihre erbrachten Leistungen.
In der Vergangenheit wurde zwischen dem Lohn eines Arbeiters und dem Gehalt eines Angestellten unterschieden. Der Lohn eines Arbeiters richtet sich beispielsweise nach der geleisteten Arbeitszeit und Auftragslage. Dementsprechend kann die Höhe des Lohnes wechselhaft und unbestÀndig sein.
Hingegen erhĂ€lt der Angestellte ein festes Gehalt und die erbrachten Überstunden werden nicht wie bei einem Arbeiter ausbezahlt, sondern auf einem Konto gutgeschrieben.
Als Quintessenz (Endergebnis) lĂ€sst sich zum Ausdruck bringen, dass die Unterscheidungen zwischen Lohn und Gehalt kaum noch relevant sind. Man findet sie weder in tariflichen Vereinbarungen noch in entsprechender Gesetzgebung. Die Höhe von Löhnen und GehĂ€ltern sind relativ frei zu vereinbaren. Bei Sonderleistungen wie Beispielsweise Urlaubs-und Weihnachtsgeld oder monetĂ€re Sonderleistungen (Überlassung von Dienstwagen und Tankgutscheinen usw.), werden keine Unterschiede mehr gemacht.