Technik

Unterschied zwischen Scheiben- und Trommelbremsen

Scheibenbremse

Scheibenbremse

Scheibenbremse

Scheibenbremsen sind Bremsscheiben, die mit einer Radnabe verbunden sind. Weiterer Bestandteil ist ein sogenannter Bremsträger, an welchem der Bremssattel befestigt ist.
Bremsbeläge und Bremskolben sind am bereits erwähnten Bremssattel zu finden. Diese üben den Druck auf die Scheibe aus.

Normalerweise ist die Bremsscheibe in direkter Weise an der Radnabe befestigt. Es gibt jedoch Ausnahmen, wie z. B. bei angetriebenen Achsen (Alfa Romeo, Audi). Hier wird die Bremsscheibe am Achsdifferential, also innen, angebracht – eine sogenannte innenliegende Bremse.

Trommelbremse

Motorrad mit Trommelbremse

Motorrad mit Trommelbremse

Die Trommelbremse ist eine Bremse, bei der die Bremsbeläge auf die Trommel wirken. Trommelbremsen werden heutzutage eher bei leistungsschwächeren Pkw eingesetzt, hier auf der Hinterachse.

Unterschiede

Die Trommelbremse wird zunehmend von der Scheibenbremse abgelöst, da diese geringere ungefederte Massen hat. Dies gewährleistet eine bessere Spurhaltung beim Bremsen auf griffiger Fahrbahn. Im Unterschied dazu kann aber bei der Trommelbremse bei leichten Fahrzeugen auf einen Bremskraftverstärker verzichtet werden.

Auch in der Fahrradbranche werden vermehrt Scheibenbremsen anstatt der bisherigen Felgenbremsen eingesetzt. Dies auch aufgrund des dadurch ermöglichten schnelleren Ausbaus im Falle eines Plattens etc. Bei Felgenbremsen muss die Bremse vor Ausbau des Rades erst gelöst werden. Dies erübrigt sich bei Fahrrädern mit Scheibenbremse. Weiterer Vorteil ist auch die Witterungsunabhängigkeit. Gerade beim Radfahren sehr wichtig. Denn bei Regen kann ein Bremsmanöver oft gefährlich sein. Mit einer Scheibenbremse ist man da auf der sicheren Seite, diese bremst auch bei nasser Fahrbahn vorschriftsmäßig. Bezüglich der Bremskraft ist hier auch eine bessere Dosierung möglich.

Nachteilig bezüglich der Scheibenbremse ist jedoch, dass die Reparaturkosten weitaus höher sind als bei der Trommelbremse, da die Trommelbremse einfacher und günstiger in der Herstellung ist. Außerdem wird die Antriebswelle durch die hohe Belastung beim Bremsen sehr beansprucht.

BezĂĽglich Korrosion durch Feuchtigkeit oder Schmutz sowie Streusalz ist man mit Trommelbremsen, die deswegen auch eher in Baustellenfahrzeugen eingesetzt werden, durch die geschlossene Bauweise auf der sicheren Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.