Unterschied zwischen Batterien und Akkus

Wer kennt das nicht, die Entscheidung zwischen Batterie oder Akku. Welche der beiden Energieformen bringt mit mehr? und welche ist sinnvoller?
Um diese Fragen zu beantworten, sollten wir uns zunächst einen Überblick verschaffen.

Was ist eine Batterie und wo kommt diese vor?

Eine Batterie, auch Primärzelle genannt, ist ein in den meisten Fällen nicht wiederaufladbarerer Energiespeicher. Die Umwandlung der Energie basiert auf einer elektrochemischen Reaktion.
Batterien finden wir heutzutage in jedem Haushalt. Dort finden wir diese Energiequellen zum Beispiel am meisten in Wanduhren, elektronisch betriebenen Thermometern oder Fernbedienungen.

Was ist ein Akku und wo kommt er vor?

Ein Akku ist eine Sekundärzelle, die immer wieder über eine externe Stromquelle, aufladbar ist. Akkus haben die Batterie in vielen Bereichen bereits abgelöst, vor allem bei den Mobiltelefonen und Notebooks werden Akkus mit Vorliebe eingesetzt. Akkus unterscheiden sich natürlich in Form und Größe, aber es gibt auch verschiedene Technologien auf denen Akkus basieren können. Ursprünglich fanden sich in den meisten Geräten Nickel-Cadmium-Akkus (Ni-Ca), welche aber wenig effizient sind. Sie entladen sich selbst relativ schnell und leiden am Memory-Effekt, welcher dazu führt, dass die Akkus schnell an Kapazität verlieren. Besser sind da schon die Nickel-Metallhydrid-Akkus (Ni-Mh), welche die Ni-Ca-Akkus eigentlich komplett abgelöst haben. Auch diese leiden noch unter dem Memory-Effekt, sind da aber weit weniger anfällig als Ni-Ca-Akkus. In hochwertigen Geräten wie Handys oder Notebooks werden inzwischen Lithium-Ionen-Akkus (Li-Io) oder die noch hochwertigeren Lithium-Polymer-Akkus (Li-Po) verbaut. Diese können ca. 1000 Mal wieder aufgeladen werden und verlieren in dieser Zeit eigentlich keine Kapazität.

Anzeige:

Sollten Sie darüber nachdenken ein Gerät mit Akkus zu betreiben, dann vergessen Sie nicht, dass Sie auch ein Ladegerät benötigen!

Die Autobatterie, die wir ja immer als Batterie bezeichnen, ist übrigens keine Batterie sondern ein Akku – ein Bleiakku.

Der Unterschied zwischen Batterie und Akku!

BatterieDer größte Vorteil des Akkumulators gegenüber der Batterie ist der des Wiederaufladens. Wobei es mittlerweile auch wiederaufladbare Batterien gibt, ist der Akku bei den Herstellern von elektronischen Geräten beliebter, da dieser wesentlich effizienter und umweltschonender in der Handhabung ist.

Doch es gibt neben den typischen Akkugeräten wie Handy oder Laptop auch die typischen Batteriegeräte. Diese sind, wie oben schon erwähnt, die Wanduhr oder die Fernbedienung. Da diese meistens sofort wieder gebraucht werden und keine Zeit für eine lange Ladezeit bleibt, ist die Batterien deutlich im Vorteil, denn diese wird innerhalb von Sekunden gegen eine neue ausgetauscht und das zuletzt ausgefallene Gerät funktioniert wieder einwandfrei.

Schlussendlich liegt es am Verbraucher, welche Energiequelle er bevorzugt, denn bei dem groß gefächerten Angebot, kann man sich in der heutigen Zeit jedes elektronische Gerät mit Batterie- oder Akkubetrieb ins Haus holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. wieso wird heute in der umgangssprache nicht mehr unterschieden? ich habe ein elektroauto und sogar dort werde ich aufgefortert die batterie zu laden.uawg danke

    • Guten Tag!

      Na ja, mit der Umgangssprache ist das halt immer so eine Sache. Ganz oft ist es im deutschsprachigen Raum so, dass Formulierungen aus dem Englischen / Amerikanischen übernommen werden. In diesem Fall gehe ich davon aus, dass das auch so ist. Auf Englisch werden Akkus üblicherweise als „rechargeable batteries“ (bei dict.cc nachschlagen) bezeichnet (auch wenn das eigentlich falsch ist). Ich gehe davon aus, dass die Formulierung sich im Laufe der Jahre einfach durch unzureichende Übersetzungen eingeschlichen hat. Auf der Verpackung von Notebooks o.Ä. kann man schon seit vielen Jahren beobachten, dass von „wiederaufladbaren Batterien“ oder auch von „Batterielaufzeit“ gesprochen wird.

      • Im Motorrad ist grundsätzlich ein Akku,im PKW ebenso.Ich glaube die Deutschen haben eine schlechte Ausbildung. Oder warum bezeichnen sie soviel falsch. Haben sie Schnupfen, verlangen sie ein Tempo, Dummheit,sie wollen ein Zellstoff Taschentuch. Mit dem Fahrrad ist es genauso. Fahrradachsen sind nur am Vorder- und Hinterrad. Am Tretlager heißt es Welle.
        Noch einer zum Schluss. Glühbirne ist typisch Dummdeutsch, dass heißt Glühlampe, oder noch korrekter, Leuchtmittel in Birnenform. Der Deutsche und seine Allgemeinbildung, aua aua.

  2. Eines haben jedoch Akku’s und Batterien gemeinsam, sie liefern Gleichstrom. Und warum heißt der Gleichstrom Gleichstrom? Weil man diesen gleich bezahlen muss.