Unterschied zwischen Bachelor und Master

Unterschied zwischen Bachelor und Master

Der Bachelor Studiengang

Der Bachelor ist nicht eine Erfindung aus dem Fernsehen, wo ein Herr die Auswahl zwischen vielen verschiedenen Frauen hat. Vielmehr ist er die Basis eines jeden Studiums in der heutigen Zeit. Wer heute studieren möchte, der kann nur noch in den wenigsten Fällen auf einen Diplomstudiengang zurückgreifen. Man muss immer mit dem Bachelor Studiengang beginnen und diesen voll durchlaufen. In der Regel dauert der Bachelor 6 Semester. Die ersten 2 Semester stellen das Grundstudium dar, in dem die einfachen Abläufe des jeweiligen Studiengangs dargelegt werden. Wichtig sind beim Bachelor Studiengang aber immer die Verbindung von praktischen Modulen mit rein theoretischem Wissen. Der Bachelor soll neben dem theoretischen Wissen schon einen Einblick in den späteren Job geben und so das Arbeiten im jeweiligen Tätigkeitsfeld vereinfachen. Nach dem Grundstudium folgt die Spezialisierung auf die verschiedenen Themenbereiche. Beim Bachelor wird in so geringer Zeit wie möglich, so viel Wissen wie möglich beigebracht. Der Vorteil gegenüber dem Studiengang des Diploms ist vor allem die zeitliche Komponente, denn die Wirtschaft verlangt immer mehr nach jungen und gut ausgebildeten Arbeitskräften, die in den verschiedenen Fachrichtungen spezialisiert werden. Der Bachelor schließt mit der Bachelorarbeit ab, die eine wissenschaftliche Ausarbeitung eines auf den Studiengang bezogenen Themas ist.

Anzeige:

StudienabschlussDer Master Studiengang

Der Master Studiengang ist ein Aufbau Studiengang, der nur wahrgenommen werden kann, wenn vorher schon der Bachelor gemacht worden ist. Die Dauer des Studiums des Masters ist in der Regel 4 Semester. Hier wird vor allem theoretisches Wissen beigebracht. Im Master Studiengang wird sich noch einmal sehr dezidiert auf eine jeweilige Fachrichtung ausgerichtet, sodass noch mehr Fachwissen implementiert wird. Auch der Master Studiengang wird mit einer wissenschaftlichen Ausarbeitung abgeschlossen. Mittlerweile ist der Master genauso anerkannt wie das Diplom, wobei der Master meist sehr viel schneller geht, was ihm einige Vorteile in der Wirtschaft verschafft.

Die Unterschiede zwischen dem Bachelor und dem Master

Der Master Studiengang ist viel kürzer als der Bachelor Studiengang. Auch in Sachen praktische Ausrichtung gibt es essentielle Unterschiede. Während beim Bachelor viel Praxis mit in den Lehrplan eingearbeitet wurde, geht es beim Master mehr um theoretisches Wissen und die Spezialisierung auf eine bestimmte Fachrichtung. Ein weiterer Unterschied der beiden Studiengänge sind die Zugangsvoraussetzungen. Während für den Bachelor ein Abitur reicht, ist beim Master Studiengang ein bereits abgeschlossener Bachelor Studiengang die Basis. Wichtig ist aber auch, dass der Bachelor in der Regel 6 Semester dauert, während der Master nur 4 Semester hat. Master Studiengänge werden seltener angeboten, weil es auch weniger Bewerber darauf gibt. Man kann aber auch festhalten, dass man mit einem Master Studiengang in der Regel ein höheres Einstiegsgehalt hat, als mit dem Bachelor.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.